„Hand-in-Hand“ gegen Rassismus auf der BRN

Hinterlasst euer Statement gegen Rassismus an einer lebensgroßen Menschenkette aus Pappe oder bildet selber in kleinen Gruppen eine Menschenkette und lasst euch fotografieren. Die Bilder werden dann am Sonntag direkt auf der BRN zu einer symbolische Menschenkette zusammengesetzt.
Im Rahmen der deutschlandweiten Amnesty-Kampagne gegen rassistische Gewalt wenden wir uns außerdem mit einer Petition an die deutsche Politik und fordern sie unter anderem auf, alle Menschen in Deutschland vor Rassismus zu schützen. Rassismus ist in Deutschland wieder gesellschaftsfähig geworden. Es gibt eine steigende Zahl an rassistischen Übergriffen gegenüber Schwarzen Menschen und People of Colour. Brennende Flüchtlingsunterkünfte und tägliche Übergriffe gegenüber Geflüchteten Menschen gehören leider zum täglichen Geschehen. Das können und wollen wir so nicht akzeptieren, da Rassismus in jeder Form eine schwerwiegende Menschenrechtsverletzung ist.
Untergruppe: 

Amnesty zur langen Nacht der Wissenschaft

Wir werden auf der langen Nacht der Wissenschaften direkt vor dem Hochschulzentrum (HSZ) der TU Dresden vertreten sein. An unserem Stand werden wir ab 18:00 Uhr allgemein über Amnesty International informieren und natürlich Unterschriften für aktuelle Petitionen sammeln. 

Untergruppe: 

Nächstes Gruppentreffen

Für alle Interessierten in und um Dresden:

Unser nächstes Gruppentreffen findet am 02.06. statt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Gerber-Bau der TU Dresden. Der genaue Raum wird an der Eingangstür aushängen.

Untergruppe: 

Nächstes Gruppentreffen

Für alle Interessierten in und um Dresden:

Unser nächstes Gruppentreffen findet am 10.05. statt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Gerber-Bau der TU Dresden. Der genaue Raum wird an der Eingangstür aushängen.

Untergruppe: 

Dein Zeichen gegen Rassismus

In Deutschland ist die Meinung weit verbreitet, dass Rassismus kein großes Problem sei und wenn, dann nur an den Rändern oder bei einem kleinen Teil der Gesellschaft vorkomme. Zahlreiche Ereignisse in den letzten Jahren und Monaten haben gezeigt, dass Rassismus in Wahrheit weit verbreitet und leider auch in staatlichen Institutionen zu finden ist.

Jetzt kannst Du ein Zeichen dagegen setzen. Komm am 10.05. zwischen 09:00 und 17:00 Uhr vor dem Hochschulzentrum der TU-Dresden vorbei und lass dich mit Deinem Statement gegen Rassismus fotografieren.

Hintergrund:

Untergruppe: 

Nächstes Gruppentreffen

Für alle Interessierten in und um Dresden:

Unser nächstes Gruppentreffen findet am 14.04. statt. Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Gerber-Bau der TU Dresden. Der genaue Raum wird an der Eingangstür aushängen.

Untergruppe: 

Contact Perspectives #3: Lost Between Borders

Im dritten Teil der Ausstellungsreihe „Contact Perspectives“ knüpft das Hole of Fame an die Auftaktveranstaltung „Meeting und Forum“ vom April 2015 an. Dort wurden unter anderem Bilder des Münchener Fotografen Paul Knecht ausgestellt. Er dokumentierte darauf den Weg von Flüchtenden von der Türkei nach Griechenland bis er von griechischen Grenzbeamten verhaftet wurde. In „Lost Between Borders“ wird diese Reise von Hannah Pool und Felix Volkmar unabhängig von Knecht bis nach Deutschland weitergeführt: Vier Wochen haben Hannah Pool und Felix Volkmar Menschen auf der Flucht begleitet, ihren Geschichten zugehört und den Weg nach Deutschland fotografisch dokumentiert. Die ersten zwei Wochen haben sie auf der griechischen Insel Kos verbracht und dort die Ankunft der Geflüchteten in Europa mitverfolgt.

Untergruppe: 

nächstes Gruppentreffen

Für alle Interessierten in und um Dresden:

Unser nächstes Gruppentreffen findet am 04.11. statt. Wir treffen uns um 18:30 Uhr im Gerber-Bau der TU Dresden. Der genaue Raum wird an der Eingangstür aushängen.

Untergruppe: 

Ausstellung: 'Geschichten ohne Ende' im Projekttheater

Zur Eröffnung der Ausstellung wird am 07.10.2015 ab 18:00 der Film "War without Trace" (France 2014, 90 min). Anschließend erfolgt eine Diskussion mit einem Menschenrechtsaktivist aus dem Nordkaukasus.

Die Ausstellung ist vom 07.10.2015 bis 15.11.2015 im Projekttheater (Louisenstraße 47) zu sehen:

Keine andere Region auf dem europäischen Kontinent hat in den letzten 20 Jahren so viel durchmachen müssen wie der Nordkaukasus. Zwei zerstörerische Kriege, Terrorismus, bis zum heutigen Tag andauernde Ungerechtigkeit und Gewalt. Auch jetzt ist die Situation auf diesem Stückchen Erde bei Weitem nicht friedlich und die Menschen hier bangen berechtigterweise um ihre Sicherheit.

Untergruppe: 

Vorstellungsabend der Amnesty Hochschulgruppe 22.10.2015 18:30 im HSZ Raum 201

Wir möchten euch zeigen wie Amnesty International und unsere Gruppe organisiert ist und was für Aktionen wir über das Semester so machen.

Für dich sind die Menschenrechte, Gleichberechtigung aller Menschen und die Abschaffung von Folter und Todesstrafe selbstverständlich? Du findest es auch wichtig, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgedeckt und strafrechtlich verfolgt werden? Du glaubst, dass man nur gemeinsam wirklich etwas verändern kann und dass Dein Einsatz zählt? Dann werde Teil unserer internationalen Bewegung und werde Mitglied in der Amnesty International Gruppe der TU Dresden! Komm zu unserem Vorstellungsabend am 22.10.2015 18:30 im HSZ Raum 201!

Untergruppe: 

Seiten

Subscribe to Amnesty International Hochschulgruppe Dresden RSS