Make Some Noise

MAKE SOME NOISE FOR THOSE WHO CAN'T BE HEARD
mit:

  • CHAPEAU CLAQUE
  • BROKEN SOLDIERS PROJECT
  • LANECOPE CIRCUS
  • DJ KRIEGER

Mehr Infos zu den Bands

Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr

VVK 8 € / AK 10 €

Der Erlös kommt unserer Menschenrechtsorganisation​ zugute!

Untergruppe: 

Doku-Theater zu Oury Jalloh

Am Samstag, den 24. September um 19.30 Uhr lädt das Anhaltische Theater zum letzten Mal zu „SCHWARZWEISS” in den Stadtpark Dessau ein. Bei Interesse hinfahren! Aktuelle Informationen: www.facebook.com/schwarzweiss.dessau

2005 verbrannte der Asylbewerber Oury Jalloh in einer Zelle des Dessauer Polizeireviers. Das Geschehene polarisiert, und wird zum Gesprächsanlass über die großen Themen gesellschaftlichen Zusammenlebens wie Heimat, Identität, Rassismus, Humanität, Integration und Gewalt. Das Theaterprojekt SCHWARZWEISS sucht nach den unterschiedlichen Stimmen innerhalb der Dessauer Stadtgesellschaft, um ein Panorama der Meinungen und Deutungen zu entwerfen.

Untergruppe: 

Willkommen oder Ausschluss? - Flüchtlingspolitik in der EU

Der Politische Jugendring Dresden lädt zur der Veranstaltung "Willkommen oder Ausschluss? - Flüchtlingspolitik in der EU" ein.
Der Abend soll Antworten darauf liefern, wie die EU mit dem Flüchtlingsproblem umgeht.

In diesem Rahmen sollen folgende Fragen zur Sprache kommen:
Welche Rechte haben die Flüchtlinge? Wie kann man die Menschenrechte und den Status "illegal" miteinander vereinbaren? Welche Hilfe können sie erwarten?
Wenn Du dich umfassend über dieses Thema informieren und gemeinsam mit anderen Teilnehmern darüber diskutieren möchtest, dann wir freuen uns über Deine/Ihre Teilnahme an unserem politischen Stammtisch.

Untergruppe: 

Mit dem Bus in Sachen Menschenrechte unterwegs

 

http://50jahre.amnesty.de/aktuelles/2011/08/01/mit-dem-bus-sachen-menschenrechte-unterwegs.html

Das Amnesty-Mobil rollt und rollt... vor kurzem erst bei einer Anti-Folter-Aktion in Berlin, dann im malerischen Dresden...

Im Rahmen der Dresdner Filmnächte am Elbufer gaben die Söhne Mannheims ein Konzert vor der malerischen Kulisse der Dresdner Altstadt. Eine der Zugaben des Konzertes war der Song "Freiheit", den die Söhne Mannheims Amnesty gewidmet haben. Direkt vor dem Eingang wurde das Amnesty-Info-Mobil positioniert. Peter Lischke ist im Sekretariat der deutschen Amnesty-Sektion in Berlin u.a. für das Info-Mobil zuständig. Lotti vom Dresdner Bezirk hat bei der Betreuung der interessierten BesucherInnen geholfen. =)

Untergruppe: 

Über 800 Euro für die Migrantenherberge in Ixtepec/ Oaxaca

Die Foto-Ausstellung "Unsichtbare Opfer. MigrantInnen auf ihrem Weg durch Mexiko", die von uns und promovio e.V. im Januar/Februar 2011 im Dresdner Kulturzentrum "Scheune" gezeigt wurde, ist schon lange vorbei. Etwa 300 Gäste haben die Ausstellung gesehen und wir konnten Unterschriften und Spenden für Pater Alejandro Solalinde Guerra sammeln, der eine Herberge für Migranten in Ixtepec betreibt. Etwas über 800.- an Spenden sind bei den verschiedenen Aktionen rund um die Bilder-Schau zusammen gekommen. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender! Wir hoffen, den Pater mit diesem Geld in seiner Arbeit etwas unterstützen zu können.

Kolumbien-Ausstellung in der Dreikönigskirche

Die ai-Jugendgruppe zeigt vom 19.03.11 bis 03.04.11 eine Ausstellung zur Menschenrechtslage in Kolumbien. Neben der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema gibt es ein lohnenswertes Begleitprogramm. Alle Infos hier.

Die ai-HSG im TU-Werbevideo!

Wir finden uns bei youtube, zusammen mit anderen studentischen Initiativen der TU Dresden, die zeigen, dass Uni mehr ist als Forschung und Lehre. Unsere Arbeit wird von Michael anhand der Ausstellung "Unsichtbare Opfer" vorgestellt.

Hier zum anschauen!

 

Untergruppe: 

Drittes Plenumstreffen im WS 2010/11

Die Amnesty International Hochschulgruppe Dresden trifft sich am 20.01.2011 um 18:30 Uhr in der Bibliothek (3. Etage, den Schildern von medinetz folgen) des Internationalen Begegnungszentrums, Heinrich-Zille-Straße 6 (Haltestelle Wasaplatz).

Anfahrtsweg

Besprochen werden aktuelle Projekte, die Aktivitäten der Untergruppen und vieles mehr.

Untergruppe: 

Infostand zum Welt-Aids-Tag am 01.12.2010

Anlässlich des Weltaids-Tages hat unsere Hochschulgruppe zusammen mit GoAhead!, Unicef und dem StuRa-Referat für Gleichstellungspolitik am 01.12.2010 einen Infostand und Kuchenbasar im HSZ aufgestellt sowie Free Hugs Aktionen auf dem Campus durchgeführt.

Von 9:00-16:30 Uhr betreuten Mitglieder unserer Gruppe den Amnesty-Stand und klärten interessierte Studenten über den Zusammenhang von HIV und Menschenrechten auf. Dies geschah im Rahmen der weltweiten Demand Dignity-Kampagne, welche sich auf die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte fokussiert. Dazu gehören u.a. das Recht auf Gesundheit bzw. angemessenen Zugang zum Gesundheitssystem sowie das Recht auf Bildung, welche unmittelbar die Situation von HIV-/AIDS-Betroffenen tangieren.

Untergruppe: 

Seiten

Subscribe to Amnesty International Hochschulgruppe Dresden RSS